Neubau Büro- und Geschäftshaus „Anger Entree“ in Erfurt

Das „Anger Entree“ liegt im historischen Innenstadtbereich der Landeshauptstadt Erfurt und bildet das Tor zwischen Krämpfervorstadt und Stadtzentrum.

An das zum Anger orientierte Bestandsgebäude (ehemals Poliklinik-Mitte) schließt sich ein 5-geschossiger Neubau an, der sich zum Juri-Gagarin-Ring auf 7 Geschosse staffelt. Ebenerdig sind auf ca. 2.300 m² diverse Ladenflächen und eine Apotheke untergebracht. Eine Bank sowie verschiedene Büroeinheiten verteilen sich auf ca. 10.000 m² vom 1. bis zum 6. Obergeschoss.

Von der neu entstandenen Krämpferstraße erschließt sich die Tiefgarage mit 43 Stellplätzen über einen doppelten PKW-Aufzug.

Ein Natursteinkeller aus dem 12./13. Jahrhundert, der während der Gründungsarbeiten entdeckt wurde, musste nachträglich in die Planung integriert werden.

Oberhalb der Erdgeschosszone gliedern die Kammstruktur und die sich daraus ergebenden Lichthöfe den kompakt erscheinenden Baukomplex. Die vollverglasten Außenwände zu den drei begrünten Lichthöfen sorgen in allen Bereichen für eine natürliche Belichtung und eine angemessene Transparenz. Die Fassade steht für eine selbstbewusste moderne Architektur, orientiert sich jedoch an der Sprache der 30-er Jahre der ehemaligen Poliklinik. Die Wahl der Materialien ist der alten und neuen Umgebung angepasst.

Spezifikationen

  • Bauherr: Erfurter Aufbaugesellschaft mbH
  • Baukosten: ca. 20 Mio Euro
  • Leistungsphasen: 5 , entsprechend § 33 HOAI
  • Planungsbeginn: April 2000
  • Fertigstellung: Juni 2001
  • Nutzfläche: ca. 12.300 m² (zuzüglich Untergeschoss)
  • Bruttogeschossfläche: 13.100 m² (zuzüglich Untergeschoss)
  • Adresse: 99084 Erfurt, Anger 81 / Krämpferstraße 2-4

ähnliches zum Thema:

Neubau