Neubau Technologieterminal Ilmenau, Umbau und Sanierung Empfangsgebäude Bahnhof Ilmenau – Terminal A

Die Entwicklung des Gebietes rund um den Bahnhof ist eines der wichtigsten städtebaulichen Ziele der Stadt Ilmenau. Am Rande des Stadtzentrums gelegen, stellt dieser Bereich eine exponierte innerstädtische Entwicklungsfläche dar, die dem ideellen und funktionalen Zusammenwachsen der Altstadt und der TU Ilmenau Raum bieten soll.

Auf der Grundlage von Bestandsanalysen und der Formulierung von städtebaulichen Vorgaben wurde dabei das Technologieterminal Ilmenau als modulares Gesamtkonzept zur Umgestaltung des ehemaligen Bahnhofsareals entwickelt. In einem ersten Bauabschnitt sollte dabei das ehemalige Empfangsgebäude als erster Baustein der Gesamtkonzeption umgebaut und saniert werden.

Eine bauliche Ergänzung erfuhr der Bestand durch eine modern gestaltete 2-geschossige Aufstockung im nordöstlichen Bereich. Das gläserne Treppenhaus, das an der Südwestseite neu errichtet wurde, dient gleichzeitig der Erschließung des Terminal B, der in einer zweiten Ausbaustufe geplant ist.

Das Bauwerk erfuhr im Rahmen der Umbaumaßnahmen eine energetische Ertüchtigung, die weit über die Vorgaben hinausging.

Es entstanden moderne Räumlichkeiten, die überwiegend von technologieorientierten Firmen genutzt werden.

Spezifikationen

  • Bauherr: Stadt Ilmenau
  • Baukosten: ca. 3,57 Mio Euro
  • Leistungsphasen: 1-8 entsprechend § 33 HOAI
  • Planungsbeginn: Januar 2010
  • Fertigstellung: Oktober 2011
  • Nutzfläche: 1.580 m²
  • Bruttogeschossfläche: 2.738 m²
  • Bruttorauminhalt: 9.131 m³
  • Primärenergiebedarf: 111 kWh/m²a
  • Transmissons- wärmeverlust: 0,64 W/m²K
  • CO2-Einsparung: 60 kg/m²a
  • Energetischer Standard nach EnEV: 70%, bezogen auf das Anforderungsniveau für Neubauten nach EnEV 2009
  • Adresse: Bahndamm 10, 98693 Ilmenau

ähnliches zum Thema:

Neubau